Was ist bei einer Trennung zu regeln

Die Ehegatten leben getrennt, wenn zwischen ihnen keine häus­liche Gemein­schaft mehr besteht und ein Ehegatte sie erkennbar nicht herstellen will, weil er die eheliche Gemein­schaft ablehnt. Auch eine Aufhe­bung der häus­li­chen Gemein­schaft inner­halb der gemein­samen Wohnung ist möglich. Dann darf, wie in einer Wohn­ge­mein­schaft, kein gemein­samer Haus­halt geführt werden und zwischen den Eheleuten dürfen keine wesent­li­chen persön­li­chen Bezie­hungen mehr bestehen.

Der Beginn des Tren­nungs­jahrs muss nicht doku­men­tiert werden. Der Ablauf des Tren­nungs­jahres ist aber Voraus­set­zung für die Einrei­chung eines Schei­dungs­an­trags. Würde dann der Antrags­gegner den Ablauf des Tren­nungs­jahres bestreiten, muss dies beispiels­weise durch Zeugen bewiesen werden.

Ein Versöh­nungs­ver­such von bis zu drei Monaten Dauer unter­bricht die Tren­nungs­zeit nicht.